One Comment

  1. Konrad Kugler

    Lügenpresse tut gscheit weh und das ist gut so!
    Natürlich ist dieses Wort nicht ganz präzis, denn man muß auch an den Unterschlagungs- und Manipulations-WILLEN denken. Den hatte Markus Günther offenbar nicht, deshalb ist er schon lange nicht mehr Chefredakteur.

    Wenn meine örtliche Zeitung aus Augsburg zwar über die 7 Teilnehmer am Ostermarsch in Buxtehude, aber nicht über den Marsch für das Leben in Berlin mit 4 000 Teilnehmern berichtet, dann treffen die inkludierten Begriffe eben zu.

    Wenn in den Medien von Flüchtlingen und Asylsuchenden geschrieben wird, dann ist zumindest der Tatbestand der Manipulation erfüllt. Denn in DE hat kein Mensch Anspruch auf Asyl, wenn er nicht direkt aus den Nachbarländern geflohen ist wegen der dort unentrinnbaren staatlichen Repression aus Gründen, die Asyl überhaupt begründen. So ist es politischer und medialer “Asyl”-Mißbrauch. Und die Gutmenschen fallen natürlich darauf herein.

    Von Füchtlingen zu reden, erscheint mir auch als sehr verwegen. Von solchen kann man nur reden, wenn sie das nächste sichere Land aufsuchen. Jeder halbwegs wache Geist kann aber wissen, daß alle “Flüchtlinge” nach DE wollen. Damit sind sie Einwanderer. Von Eindringlingen spreche ich bei den Nafrikanern. Diese kämpfen sich über das Mittelmeer unter Verlusten(!), landen in Italien als Sieger und führen sich in DE entsprechend auf. Sylvester ist der Beweis. und unsere Juristen sind kopfschüttel bis BSE.

    00.01 und noch lange nicht fertig, furchtbar!

Comments are closed.