Rosenkranzbetrachtungen

Rosenkranzbetrachtungen

Seit 2013, damals noch auf papstreuer.blog.de, arbeite ich an einer kleinen Zusammenstellungen von Rosenkranzbetrachtungen. Immer mal wieder, vorzugsweise im Mai und Oktober, greife ich das wieder auf und verfasse ein paar Gedanken zu den Rosenkranzgeheimnissen. Wie vieles auf diesem Blog sind das im Wesentlichen persönliche Betrachtungen. Die Tiefe des Rosenkranzgebetes lässt auch andere Betrachtungen zu und ich freue mich, wenn in den Kommentaren auch weitere Gedanken geäußert werden.

Mit der Vollständigkeit der Liste habe ich keine Eile, daher sind viele der Geheimnisse in der unten stehenden Liste noch nicht mit einem (blauen) Link versehen … früher oder später soll das aber mal eine Gesamtzusammenstellung aller vier wesentlichen Rosenkranzgebete, dem Freundenreichen, dem Lichtreichen, dem Schmerzhaften und dem Glorreichen Rosenkranz werden.

Dazu und zur Motivation noch ein paar Worte von Papst Franziskus, die er am 1. Mai 2013 zum Rosenkranzgebet gefunden hat:

Und jetzt im Monat Mai möchte ich die Bedeutung und die Schönheit des Rosenkranzgebetes in Erinnerung rufen. Durch das Beten des »Ave Maria« werden wir dahin geführt, die Geheimnisse Jesu zu betrachten, also über die zentralen Augenblicke seines Lebens nachzudenken, damit er, wie für Maria und für den hl. Josef, die Mitte unseres Denkens, unserer Aufmerksamkeit und unseres Handelns sein kann. Es wäre schön, wenn wir vor allem jetzt im Monat Mai gemeinsam in der Familie, mit Freunden, in der Pfarrgemeinde den heiligen Rosenkranz beten oder ein Gebet an Jesus und an die Jungfrau Maria richten würden! Das gemeinsame Gebet ist ein kostbarer Augenblick, um das Familienleben, die Freundschaft noch stärker zu machen! Wir wollen lernen, mehr in der Familie und als Familie zu beten!

Geheimnisse 
Freudenreiche GeheimnisseJesus, den du, o Jungfrau, vom Heiligen Geist empfangen hast
Jesus, den du, o Jungfrau, zu Elisabeth getragen hast
Jesus, den du, o Jungfrau, in Bethlehem geboren hast
Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel aufgeopfert hast
Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel wiedergefunden hast
Lichtreiche GeheimnisseJesus, der von Johannes im Jordan getauft wurde
Jesus, der sich bei der Hochzeit in Kanaa offenbart hat
Jesus, der uns das Reich Gottes verkündet hat
Jesus, der auf dem Berg verklärt wurde
Jesus, der uns die Eucharistie geschenkt hat
Schmerzhafte GeheimnisseJesus, der für uns Blut geschwitzt hat
Jesus, der für uns gegeißelt wurde
Jesus, der für uns mit Dornen gekrönt wurde
Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat
Jesus, der für uns gekreuzigt wurde
Glorreiche GeheimnisseJesus, der von den Toten auferstanden ist
Jesus, der in den Himmel aufgefahren ist
Jesus, der uns den Heiligen Geist gesandt hat
Jesus, der dich, o Jungfrau, in den Himmel aufgenommen hat
Jesus, der dich, o Jungfrau, im Himmel gekrönt hat

Ergänzung: zur „Technik“ des Rosenkranzgebetes möchte ich an dieser Stelle nichts schreiben. Wer also dieses Gebet noch nicht (oder nicht mehr) kennt, dem sei beispielsweise der Blog „Rosenkranz + Pilgerzeichen“ empfohlen, der eine Anleitung zum Rosenkranzgebet enthält und auch sonst „Lust“ auf dieses Gebet macht. Eine kurze Einführung in das Gebet bietet auch kathpedia. Zur Vertiefung des Hintergrunds des Gebets sei zusätzlich das apostolische Schreiben „Rosarium Virginis Mariae“ von Papst Johannes Paul II. ans Herz gelegt, mit dem der Papst neben einigen Gedanken zum Rosenkranz auch die lichtreichen Geheimnisse zum regelmäßigen Gebet vorgeschlagen hat.