3 Comments

  1. Erstaunlich, wie Sie die Grenzen überwindenden Worte des Papstes wieder zu einem ausgrenzenden “Entweder-oder” missbrauchen! Glanzleistung. Das unterscheidet wohl einen “linken” Christ von einem libertären. Hier zeigt sich im Grunde nur die menschenverachtende Ideologie des Libertären, die den Papst letztlich als Unwissenden bedauert. Wie arrogant, wie verblendet…

    • Verehrter Heinz E.,

      zu gerne hätte ich gewußt, wo nun der gute Herr Honekamp die Papstworte mißbraucht hat. Ich fand eher, daß er sich da ein bisserl arg in Richtung Papst verbogen hat.
      Auch bitte ich um Erläuterung, was wohl ein ‘linker Christ’ ist- wenn ich mich nicht arg täusche, sind Linke doch Atheisten, oder nicht?
      Und wenn ich lese, daß im Artikel http://www.epd.de/zentralredaktion/epd-zentralredaktion/weltkirchenrat-marktwirtschaft-sorgt-f%C3%BCr-ungleichheit
      der Weltkirchenrat die pöse Marktwirtschaft anprangert, rollen sich mir die Fußnägel auf- hat denn die Laienspielschar der Schwarzkittel dieser Welt nicht bemerkt, daß reihenweiser Gesetzes- und Vertragsbruch, Geldvernichtung und Konkursverschleppung wie durch die EU just eben demonstriert, mitnichten etwas mit ‘Marktwirtschaft’ zu tun hat, sondern mit dem glatten Gegenteil, nämlich Kollektivismus, Etatismus und antidemokratischem Elitismus?

      Und wer sind denn ‘die Reichen’? Wenn ich die unisono ein Horn blasenden IWF, EU, EZB und unsere Einheitsparteienchristen richtig verstehe, Leute wie Sie und ich, deren Spargroschen von über 50 – 100 Tausend zu enteignen sind (der Erfahrung mit solchen Räubern nach wird sich die Grenze beliebig absenken), deren so hochgepuschte ‘private Alterssicherung’ just eben verfrühstückt wird und deren klein Häuschen eine enteignungsgleiche Zwangshypothek droht?
      Wo ist er denn, der Bannfluch gegen Mafiosi wie Draghula, der die Massenvernichtungswaffe Inflation herbeizwingt und den Großbanken und Pleitestaaten großzügig die UNS abgepressten Steuergelder in Billionenhöhe hinterherschmeißt? Ist das etwa ‘Marktwirtschaft’?

      Guter Mann, ich bin aus der EKD ausgetreten, weil ich nicht Mitglied einer grünroten Partei mit Genderwahn, Abtreibungstolerierung, Familienzerstörung und Klimareligion als Glaubensbekenntnis sein will.
      Ein südamerikanischer Salonlinker im Pracht-Ornat, der sich als spätes Karlchen Marx exhibitioniert, erscheint mir da als Alternative wenig reizvoll.

      (Kommentar leicht gekürzt durch den Papsttreuen, um die Diskussion sachlich zu halten)

Comments are closed.