3 Comments

  1. Pirkl

    Damit die “Zukunft der Kirche” als wichtigstes Thema, gleich nach Jesus selbst, nicht unkommentiert bleibt:

    meine Frau und meine Kinder waren schon auf dem Prayerfestival in Marienfried vor Jahren. Ich war nicht dabei, da wir schon Kontakt zu vielen Erneuerungsbewegungen haben, bis hinein in romanische katholische Kernländer. Was mich aber wirklich begeistert hat und buchstäblich vom Stuhl gerissen, sodass ich seit ein paar Wochen nach Salzburg fahre, ist die Loretto-Bewegung. Ich empfinde sie als Steigerung vieler anderer Aufbrüche im deutschen Sprachraum und der Grund scheint mir zu sein:
    sie setzt voll auf die katholischen Kernthemen:
    Jesus, Maria (z. B. die Wunderbare Medaille in ein Holzkreuz gefasst als Erkennungszeichen, Medjugorjeerfahrungen) und die Heiligen und deren spirituelle Schriften als lebendiger Kommentar zum Evangelium und zur Bibel. Charismen, Zeichen und Wunder werden ernst genommen. Von den Medien gepushte Themen werden,egal ob positiv oder negativ, nur am Rande wahrgenommen, da die katholische Position zu Dauerbrennern oder Modethemen ” eh kloar” ist. Durch die frische, unbefangene und entschiedene Konzentration auf die unsichtbare Welt des Reiches Gottes, die nicht nur in uns ist (was immer auch die Gefahr pseudopsychologischer unfruchtbarer Ichzentriertheit birgt), sondern uns auch objektiv von außen umgibt (Anbetung, übernatürliche Phänomene wie Heilungen, Visionen, Kenntnis von Verborgenem, Prophetie, Nahtoderlebnisse, unglaubliche Zufälle usw., wie eben im Leben der Urchristen und der Heiligen), bekommen die Lorettos eine neue Ansteckungskraft.

    Sie haben – vielleicht auch weil den Österreichern eine Glaubensspaltung erspart blieb – erkannt, warum Jesus auf jeder Seite des Evangeliums sagt “Der Glaube hat dir geholfen”, also nicht Zweifel, ja nicht einmal Liebe, nicht Dialog, sonden das “Shma Israel” in Deuteronomium 6,4 ff. Die Kirche wird durch das erneuert, was die Urchristen und ihre Nachfolger, die Heiligen, immer wieder neu entdeckten:
    die Gottesliebe.

    • Papsttreuer

      Danke auch für diesen Kommentar und den kleinen Einblick in die Loretto-Bewegung, die ich leider nur vom Namen her kenne.
      Gottes Segen für Sie!

  2. aventina

    Danke, für Ihren tollen Bericht über das Prayerfestival. Ich war auch schon mal dabei, obwohl ich auch nicht mehr ganz zur Jugend gehöre.
    Ebenso war ich auch in Salzburg beim Pfingsttreffen der Loretto Gemeinschaft, es sind Tage die einem Hoffnung schenken.

    Ich möchte Ihnen nun noch das “Forum Altötting” ans Herz legen, das jedes Jahr von der Gemeinschaft Emmanuel ausgerichtet wird. Das ist eine wirkliche Oase im Alltag und etwas dabei, für jung und alt ;-)

    http://www.forum-altoetting.de

    LG aventina

Comments are closed.