12 Comments

  1. akinom

    Feigen Gender-Gagas verschlägt es die Sprache. Ihre Schüsse gehen nun nach hinten los. Mit mutigen Zeitgeist-Exorzisten haben sie nicht gerechnet! Bravo!

  2. Andreas

    bitte nicht nur jammern!
    Ich habe heute beim WDR und bei der Antidiskriminierungsstelle Beschwerde eingelegt.
    Wenigtens das sollte man tun. kostet 3 Minuten.

  3. Konrad Kugler

    Natürlich ist “Zensur” der falsche Begriff. Aber die Verwender reden nicht im Paragraphendeutsch, sondern handfest. Das selbe gilt für “Lügenpresse”.

    Die Leute werden mit Totschlagparolen kirre (dumm) gemacht: Frohbotschaft statt Drohbotschaft. Damit ist man als einfacher Vater, der das Evangelium versteht, fertig gemacht. Das neueste Schlagwort heißt Barmherzigkeit.

    Wenn einwandernde Moslems kümmerlich bekleidete Frauen insgeheim als Huren bezeichnen, dann ist das deren Meinung, auch wenn w i r inzwischen dafür keinen Sensor mehr haben.

  4. Peter Friedrich

    Zensiert werden vor allen Dingen kritisch hinterfragende Beiträge auf gewissen religiösen Blogs.

    • Papsttreuer Papsttreuer

      Sehr geehrter Herr Friedrich,
      galt die Anspielung mir? Dann wäre ich erstens interessiert, was Sie unter Zensur verstehen und zweitens, wo ich das getan haben soll?
      Gottes Segen!

    • Andreas

      Und drittens wäre eine Antwort auf die Bitte seriöser Quellenverweise auf die schweren Vorwūrfe im Rahmen des Kelle-Vortrages eigentlich eine Frage der Höflichkeit

    • Peter Friedrich

      Hallo Herr Honekamp,

      danke für Ihre Antwort!
      Ich hatte glaube ich an dieser Stelle etwas gepostet.
      Soll ich es nochmal heraussuchen?

      Freundliche Grüße
      Peter Friedrich

    • Papsttreuer Papsttreuer

      Hallo Herr Friedrich,
      da ich nicht dazu neige, Kommentare einfach zu löschen, wenn sie nicht persönlich beleidigend oder strafrechtlich relevant zu sein scheinen, würde es mich wundern, wenn ich einen der Ihren “zensiert” hätte. Daher, ja bitte!
      Gottes Segen!

    • Peter Friedrich

      Haben Sie bitte Geduld.
      Meine kreativen Fähigkeiten kommen und gehen sehr rhapsodisch.
      Deshalb steht eine Antwort noch aus.

    • laurentius

      Sehr geehrter Herr Friedrich,
      Sie waren nicht angesprochen sondern der Autor dieses Weblogs, wie Sie unschwer dem Beitrag entnehmen können.

  5. Dieter Schrader

    Danke für den Hinweis, daß man sich die Sendung auf YouTube ansehen und bewerten kann.Wir haben es getan und uns gefreut , daß den Genderfreaks endlich mal Paroli geboten wurde. Die Keule der Zensur wird bei diesem Thema sicher noch öfters geschwungen werden, übrigens genauso wie man Andersdenkende beim Thema ” Homosexualität” mundtot machen will.z.B. bei ev. Kirchentagen.

Comments are closed.