3 Comments

  1. akinom

    “Aber was ist das? Die Menschen vernehmen den Warnruf sehr wohl: „Obacht! Rechts!“ schallt es ihnen entgegen. Doch was tun sie? Sie bleiben kurz stehen, zucken mit den Schultern, entgegnen ‘Ja? Und?’ und gehen weiter.”

    Ein Aha-Erlebnis für den Warner! Und das ist gut so!

    … Ich erinnere mich dunkel an ein kleines Pixi-Buch unserer Kinder, in dem immer gerufen wird: “Der Wolf kommt, der Wolf kommt!” Als der Wolf dann wirklich kam, hatte es keiner mehr geglaubt…
    Passt das ins Bild?

  2. Andreas

    Nun zunächst ist “rechts” natürlich extrem praktisch. Es erspart die Diskussion, wenn man dem Opponenten “rechts” anheften kann.
    Gleichzeitig wirkt eine derartige Stimmungslage extrem disziplinierend, auf alle die einer nicht dem Mainstream genehmen Haltung zuneigen würden – altes linkes Prinzip: Bestrafe einen, erziehe hunderte (oder in der Medientechnokratie tausende, oder gar Millionen), selbst Unternehmen weisen ihre Mitarbeiter mittlerweile daraufhin, dass von der Regierung abweichende Positionen zur Flüchtlingskrise zum Jobverlust führen können.
    Wer würde schon die Existenzgrundlage seiner Familie mutwillig riskieren?

    Gleichzeitig ist die Befürwortung einer Praxis, Menschen durch einfache Ettiketierung (von der man eigentlich selbst am besten weiß, dass die zwar praktisch aber eben auch falsch ist) natürlich Kennzeichen eines begrenzten Horizontes und eines komplett ahistorischen Denkens.

    Denn natürlich ist es in der DNA jeden Extremismus angelegt, die Menge nicht genehmer Denkweise auszuweiten und zu bekämpfen. Ist heute “rechts” mit einer Wertungshaltung gegenüber anderen Menschen verortet, also dem klassischen Rassismus, ist es morgen schon das Eintreten gegen Abtreibung, übermorgen das Eintreten für die Ehe ohne gleichgeschlechtliche Verbindung und überübermorgen das Festhalten an christlichem Glauben.

    Aktuellstes Beispiel, waren Demos von Homosexuellen in Schweden, die durch Migrantenviertel zogen um gegen ausufernde Gewalt durch Muslime zu protestieren. Die mögliche Zwickmühle löste die Presse durch die Behauptung, diese Demos seien eben “rechts” motiviert gewesen.

    Ein schönes Lehrbeispiel für die Tatsache, dass die Lieblinge der “Anti-rechts-koalition” schon morgen auf der falschen Seite stehen können, wenn man will, kann man darin auch eine Form von Gerechtigkeit sehen.

  3. Konrad Kugler

    Die, d i e Gefahr, in der DE steckt, ist längst fest installiert durch Rot, Liberal und wird massiv verfestigt durch Grün, Rot, Linke und die modernen Leute in CDU, CSU, Frauenverbänden, ZdK, PGR und allen Neukatholischen in Klerus und Theologie.

    Verwahrlosung, Abtreibung, Schwulisierung, Genderisierung.

    Kampf gegen Ehe und Familie, gegen die Kleinkinder, gegen die Moral, gegen das Glück.

Comments are closed.