3 Comments

  1. patzer

    Sie schreiben viel Richtiges und einiges mit dem ich nicht übereinstimme,aber interessant ist es allemal.Was Sie und andere nicht thematisieren ist folgendes:
    Politik,Medien aber auch Gewerksch.,Kirche,Univers.usw.sind nun so weit in die katastrophalen gesellschaftlichen Entwicklungen verstrickt,dass jeder Einzelne,persönlich involvierte und materiell abhängige ,um die berufliche Existenz fürchten muss.Das verhindert jedwede rationale Diskussion.Der Zug fährt in den Abgrund.Viel gehört:Bis dahin bin ich tot und die Kinder hoffentlich in Kanada,USA,AUS;NZLusw.
    mit pessimistischen Grüßen patzer

    • Papsttreuer

      Sehr geehrter patzer,
      vielen Dank zunächst mal für den Kommentar und das “viele Richtig” und “interessante”. Das “nicht übereinstimmen” lässt sich wohl kaum vermeiden, bei der Themenfülle.
      Ob der Zug in den Abgrund fährt? In vielen Bereichen ist er offenbar auf dem Weg dahin, in manchen wird noch nachgeheizt und beschleunigt, und – da sie es angesprochen haben – auch Kirchenvertreter sind darin verstrickt. Ich teile aber ihren Pessimismus nicht, dass sich die Richtung nicht mehr ändern ließe; was dazu gehört ist das Engagement aller Menschen guten Willens – da kann jeder was beitragen, jede Kleinigkeit hilft doch.
      Herzliche Grüße und Gottes Segen!

Comments are closed.