3 Comments

  1. Jeder liest heraus, was er hören möchte
    Im Prinzip ist es schon Sünde, aber im Einzelfall dann doch nicht, sondern nur im Prinzip!
    Wird nun der Einzelfall zum Prinzip erhoben?
    Jetzt wackeln auch die Grundfesten des Glaubens
    Bergoglio gegen Jesus: Der Passt, der glaubt, besser zu sein als unser Erlöser
    Amoris Laetitia ist ein „katastrophales Dokument“

    Diese Überschriften verschiedener Kommentare belegen doch, dass der der Hl. Vater nichts von folgender Empfehlung hält: „Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel.“

  2. Konrad Kugler

    Die Wirkung wird sein: Der Geist des Konzils erfährt durch Papst Franziskus seine Bestätigung.

    Nicht die Texte des Konzils und nicht die k l a r e n Worte des Papstes werden diese bestimmen, sondern die Lesart, die beide durch unklare Ausdrücke den interessierten Interpreten ermöglichen. [Wandlungsworte]

    Ich vermisse schmerzlich die katholische Logik.

    Vor Gottes Angesicht entscheidet sich unser endgültiges Schicksal.
    Ob dafür statt des engen und steilen Pfades eine Autobahn bis an die Pforte hilfreich sein kann?
    Ob nicht gerade der Hochmut die unvergebbare Sünde wider den Hl. Geist ist?
    Ob der Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit nicht wichtiger ist als die Tradition des Weißen Sonntags? Und die Novene davor.
    Ob das Jahr der Göttlichen Barmherzigkeit wirklich den Ertrag bringt, den unterlassene “Ablasspredigten” jährlich bringen könnten?

    Gott sei dank muß ich nicht Richter sein.

  3. Matthias Schrader

    Als Christ mit evangelisch lutherischer Prägung verfolge ich die Aussagen des “Bischofs von Rom” sehr aufmerksam, interessiert und meistens auch sehr dankbar. Der Aufforderung “Lest” komme ich deshalb gerade mit Freude nach. Alles was ich bislang gelesen hört sich richtig gut an. Ich nehme bislang einen gut verständlichen, biblisch zentrierten (da achten wir “Evangelischen” immer besonders drauf – sind doch ein paar meiner Geschwister der Meinung, dass wir da ein paar Patente hätten :-), dogmatisch und seelsorgerlich gut ausgewogenen Stil und Inhalt wahr. Vielleicht machen meine Frau und ich mal ein paar Eheleseabende mit unserem Bruder aus Rom.

Comments are closed.