3 Comments

  1. Gerd

    Eigentlich sollte sich Frau Sawsan Chebli gebauchpinselt fühlen. Aber nicht doch, da ist mal lieber beleidigt und fühlt sich sexuell angegriffen, wenn man als Frau wahrgenommen wird, anstatt als fremdsprachige-tüchtige Staatssekretärin. Der Narzismus treibt schon dolle Blüten. Vielleicht wartet sie bis ihre Haut runzelig und faltenreich geworden ist, dann taugt sie hierzulande zur Ministerin. Rita Süßmuth hat es vorgemacht.

  2. Konrad Kugler

    Jede Ideologie verursacht einen Schepper.
    Mir scheint, daß Vorurteil – Zeitgeist – Dummheit einander bedingen. Letztere wird von Regierungs- und .ppositionsseite massiv befördert.

    Es war die vatikanische Einmischung in einen geoffenbarten Text, der mich zum Denken anregte. Das Gebet der Frau aller Völker überforderte die Glaubensbehörde.

    “Herr jesus Christus, Sohn des Vaters, sende jetzt Deinen Geist über die Erde. Laß den Heiligen Geist wohnen in den Herzen aller Völker, damit sie bewahrt bleiben mögen vor Verfall, Unheil und Krieg.
    Möge die Frau aller Völker, die e i n s t Maria war, unsere Fürsprecherin sein.”

    Ich sehe da nur Logik.

    Das paradiesische Weib, die Jungfrau Maria, hat, eigentlich gegen ihre Lebensplanung, aber mit ihrer Zustimmung den Sohn Gottes empfangen und ist so nicht nur die Mutter Gottes, sondern dann auch unsere Mutter geworden. Sie ist immerwährende Jungfrau, Mutter und Frau aller Völker.

    Dieses Gebet wurde uns gegeben in einer Zeit, als in Heroldsbach bereits ein brutales Regiment gegen die Seher geführt wurde. Exkommunikation!

  3. Gero

    Ich würde jetzt “Herr, lass Hirn regnen” rufen, wenn ich nicht…naja, Sie wissen schon.

    Das mit der “Klatsche” trifft es aber auch ganz gut.

    Es scheint große Mode zu sein, daß abseitige geistige und sexuelle Lebensformen verlangen, die Normalität müsse sich nach ihnen ausrichten und nicht umgekehrt.

    Diesen Leuten sollten wir einen Strich durch die Rechnung machen.

Comments are closed.