4 Comments

  1. Stimme ich voll zu!

    Habe gerade den Artikel der FR durchgelesen und denke mir:
    Die Teenies schickt er dann in den Kindergottesdienst. Aha, das soll also dann der richtige Ort für sie sein. Hmm…
    Und ist Liebe und Sexualität nicht gerade DAS Thema für Teenies… Die Idee dafür hat er ja von ihnen bekommen – sagt er. Aber die Schüler der 9. Klasse (normalerweise noch keine 16 Jahre alt) werden nicht dabei sein können.
    Denn dafür wäre eine andere Sprache notwendig, als die die dieser Pfarrer wohl verwenden wird.
    Also, ich würde da auch als über 16-Jährige nicht hingehen, gerade WEIL die Sexualität so wichtig und Gottes Geschenk ist.

  2. In seiner Predigt will sich besagter Pfarrer auch mit Argumenten gegen den Zölibat in der katholischen Kirche beschäftigen …

  3. In meiner Heimatstadt wollte ein Pfarrer mal einen FKK-Gottesdienst im Kirchengarten feiern. War auch ein evangelischer. Glücklicherweise hatte da die Gemeinde was dagegen.
    Ich mußte ja sehr lachen. Die Vorstellung, von medidativ tanzenden Senioren berührt und gestreichelt zu werden, finde ich persönlich alles andere als erotisch. Mit Sexualität hat das nicht viel zu tun. Klingt eher ein wenig pervers. So ein paar Senioren, die gern mal wieder Frischfleisch unter die Finger bekämen. Und Rosenblätter von der Empore… Klingt eher nach Dornröschen. An Allergiker hat man da wohl gar nicht gedacht.
    Es ist eine Schande, daß es das Delikt des Lehrbruches in der EKM nicht mehr gibt. Jetzt kann dort jedes Schindluder getrieben werden. Wie Luther sagte: “Keine Idee ist so töricht, daß sie nicht doch ihre Anhänger fände.”

Comments are closed.