2 Comments

  1. Alex

    Ganz ehrlich? Selbst als ich noch wirklich Teenager war, also bis vor etwa 3 Jahren, wurde Wörter zum Jugendwort des Jahren gewählt, die ich noch nie gehört hatte…

  2. akinom

    “Eine Steigerung wäre dann ‘kompostieren’, mit dem das (ebenfalls frühere Jugendwort) ‘Gammeln’ bezeichnet wird…..” Diesen Satz habe ich herausgefischt und sonst gar nicht mehr versucht, den Beitrag zu verstehen. Aber, was soll’s?

    Das Alter liegt nicht am Geburtsdatum. Ich bin 70, und so jung wie Pippi Langstrumpf. Dagegen kommen mir auf Fotos manche Krippenkinder schon uralt vor . Auch Teenees (Teenager), die vergessen haben, zu leben und sich auf derm Flucht vor dem Leben nur noch vom Leben ablenken, sind einfach nur erschreckend alt. Ist der Grund die “Erb-Sünde”?

    Es sind die Enkelkinder der ’68er Generation, zu der auch Pippi und ich gehören, von deren Ideologie wir uns aber nicht haben anstecken lassen. Ich kenne das Jugendwort “kompostieren” aus der Statistik eines Bestattungsunternehmens. Neben Erdbestattungen und Urnenbeisetzungen hatte er auch “Kompostierungen” aufgelistet und auf Nachfrage erklärt: “Die Grünen sterben auch langsam aus!”

    Ich hatte mal einen Vorschlag gemacht für das “Schönste deutsche Wort”. Für mich ist es nach wie vor “TROTZDEM” , das Felix Honekamp so mutig und konsequent lebt. Könnte “TROTZDEM” nicht auch ein Pseudonym für GOTT sein?

Comments are closed.