2 Comments

  1. akinom

    Ich beglückwünsche Sie zu Ihrer Frau, Herr Bordat!

    Große Männer der Geschichte haben ihre Größe liebenden Frauen an ihrer Seite zu verdanken, die ihnen sozusagen als “Graue Eminenz”oder vom “Souffleurkasten” aus den Rücken gestärkt haben. Diese Rollen lassen sich nicht tauschen. Frauen auf dem Podium sind notwendig einsamer.

    Sie beide verdienen für ihr – darf ich sagen – heldenhaftes Vorbild den “Zeitgeist-Exorzistenorden”. Er ist verbunden mit einem täglichen Gebet für Ihre Frau, für Sie und eingeschlossen allen gleichgesinnten (fast) ebenso heroischen Bloggern. Ich verleihe ihn Ihnen jetzt.

    Als Ihre Schutzpatrone habe ich die jetzt endlich heilig gesprochenen Eltern der “kleinen” heiligen Theresia von Lisieux gewählt und den heiligen Mediengiganten und Märtyrer Maximilian Kolbe. Einverstanden?

    • Ein doppeltes Dankeschön: Dir, Felix, für die Auszeichnung “Link der Woche”, Ihnen, Akinom, für den “Preis der Woche”, den ich – auch im Namen meiner Frau – sehr gerne entgegennehme, mit dem nötigen Augenzwinkern, versteht sich, denn eigentlich bin ich kein Held, muss ich zugeben, sondern nur ein ganz normaler Mensch, dem ab und zu der Kragen platzt, wenn man ihm zu nahe tritt. Und das tat man in dieser Woche.

      Was aber ebenfalls in dieser Woche geschah: Ich durfte spüren, dass ich, dass wir nicht allein sind, sondern umgeben von solidarischen Menschen, die uns mit ihren guten Wünschen, Gebeten und Gedanken gestärkt haben. Darunter waren auch viele Menschen mit einer in Sachfragen abweichenden Meinung. Dafür bin ich sehr dankbar!

      Und: Ja, meine Frau ist ein ganz besonderer Mensch. Wer es mit mir aushält, muss das wohl sein. Ich bin sehr glücklich und dankbar für unsere Ehe.

      Gottes Segen auch für Euch/Sie beide,
      JoBo

Comments are closed.