5 Comments

  1. akinom

    Einfach verrückt! Auch zu diesem Thema habe ich etwas beizusteuern!

    Wir hatten in diesem Jahr unser Klassentreffen “50 Jahre Zeugnis der Reife”. Es wurde uns ausgestellt in einer Klosterschule in Bonn. Ich stellte fest, dass wir alle so alt sind wie Pippi Langstrumpf, die beweist, das das Alter nicht am Geburtsdatum liegt.

    Obwohl wir alle echte ’68er sind, unterscheidet wohl manches die beiden Ereignisse in Borken und Bonn, Herr Honekamp:
    * Lehrer gab es bei unserem Treffen nicht mehr, wohl viele Erinnerungen an sie.

    * Von 21 Klassenkameradinnen waren nur 3 geschieden und 2 davon wiederverheiratet.

    * Das Thema Glauben spielte bei unserem Treffen nicht eine so dominierende Rolle, wie bei Ihrem. Ich scheue es auch ein wenig, weil ich in einer verbalen mündlichen Auseinandersetzung schnell “platt” bin. Ich bin eher ein Mensch der Schreibe und nicht der Spreche. Ich muss an meinen Formulierungen feilen können.

    * Gefreut hat mich die Frage einer “Ehemaligen”, ob ich Leserbriefe bei KOMMA geschrieben habe. Sie kannte meinen Namen nach meiner Heirat nicht…

    * Auch wenn ich mich im Voraus auf das Treffen nicht gefreut hatte, habe ich doch “Blut geleckt”und möchte manche verloren gegangenen Kontakte gerne wieder aufleben lassen.

  2. Claudia

    Hallo Felix!
    Zunächst einmal gehe ich davon aus, dass die alten Schuldfreunde auf einem Schreibfehler basieren und Du uns nicht durch die Blume etwas mitteilen möchtest.
    Und dann möchte ich Dir sagen, dass wir definitiv nicht einer Meinung sind, was Glaubens- und Kinderbetreuungsfragen betrifft, es aber sehr schön war zu sehen, dass hinter dem Blog-Schreiber kein sturer, verbitterter Glaubens-Besserwisser steckt, sondern dass Du in Vielem – vor allem im “Lausbubgrinsen” – noch der alte, humorvolle Felix bist.
    Du hast mich an dem Abend zwar weder dem Glauben näher gebracht, noch hast Du mich davon entfernt, aber den Menschen Felix hast Du mir wesentlich sympathischer gemacht!
    Ich kann mir gut vorstellen, dass niemand gesagt hat, er sehe es genauso wie Du, aber dafür bist Du für Deine Eloquenz und Deinen Schreibstil gelobt worden – ist doch auch schon mal was.
    Viele Grüße, Deine alte Schuldfreundin ?

    • Papsttreuer

      Hallo Claudia, vielen Dank für die kleine Einschätzung – tatsächlich möchte ich niemanden als “alt” bezeichnet wissen, bin ich doch selbst nicht alt, jedenfalls hoffe ich das. Dass man hinter dem, was ich schreibe einen “sturen, verbitterten Glaubens-Besserwisser” vermuten könnte, macht mich allerdings nachdenklich. Natürlich ist das hier eher ein “Sach-Blog”, aber das klingt ja geradezu erschreckend-abschreckend. Danke auch auch noch mal für das Kompliment der Eloquenz, die aber in dem Zusammenhang auch bedeuten kann, dass man “in Schönheit stirbt”. Da muss ich mal drüber nachdenken.
      Liebe Grüße und Gottes Segen von einem mindestens so alten Schulfreund!

    • Papsttreuer

      Ups … und jetzt muss ich es auch noch so stehenlassen, sonst versteht diese Kommentare keiner … :-)

Comments are closed.