7 Comments

  1. “Sollte man also tatsächlich zu einer europäischen Einigung kommen, dann wird es am Ende eine Frage sein, die man Griechenland oder Italien stellen muss: Wie wollt ihr – auch in unserem Namen! – eure Grenzen sichern?”

    Die Crux der deutschen Politik liegt darin, dass sie hypermoralistisch ist. Weil man selbst als Samariter dastehen will, will man die Probleme auf andere abwälzen. Wasch mir den Pelz, mach mich nicht nass. In diesem Sinne ist es auch erwähnenswert, dass nun die EU Mazedonien (Nicht-EU-Land) dazu antreibt, einen Zaun zu bauen. Und als Italien härtere Gangarten ankündigte, wurde es von Deutschland dazumal als inhuman angegriffen.

    Deutschland will einfach niemals nie Verantwortung übernehmen, belehrt aber durchgehend andere Länder. Das hat europatechnisch noch weit destruktivere Auswirkungen, siehe Visegrad. Merkel spielt mit dem Feuer, weil sie quasi darauf setzt, dass alle Nachbarstaaten die Grenzen schließen, bevor sie es tun muss. Dabei ist Deutschland der “Magnet” für den Migrationsstrom, nicht die anderen.

    Grenzschließungen, Schusswaffen – was auch immer. Es wird nicht verhindern, dass bereits jetzt 3 Millionen auf dem Weg hierher sind. Solange Merkel selbst als Symbol der Einladung an Deutschlands Spitze steht, wird auch ein neuer Kurs nichts daran ändern. Bilder sind mächtig, das Selfie und die Videos hat jeder gesehen.

    Deutschland muss sich darauf bereit machen, dass es in Staatskrisen keine schönen Lösungen gibt. Bei der herrschenden Meinungsmachern und Wortführern, die in einer zumeist utopistischen Parallelwelt leben, erscheint das aber unmöglich.

  2. Andreas

    Nun, ich rechne nach wie vor damit, dass die Prognosen für die AFD sich bei den Landtagswahlen nicht verwirklichen werden, ggf. vielleicht sogar der Einzug in die Landtage gefährdet ist, da die Medienkampagne gerade erst anfängt. FAZ und Welt bzw. deren Online-Formate bringen im Moment jeden Tag mindestens drei Anti-AFD-Artikel und was das “Getalke” angeht, war wohl die Sendung von Frau Maischberger, der bisherige Höhepunkt mit Augstein und Stegner als “Brüll-und Diffamierungstribunal” (Bin mal gespannt was Herr Buhrow mir antwortet, was er von einer sog. Moderation hält, der nicht nur die Sendung entgleitet, sondern die auch noch ganz unverblümt Partei ergreift).
    Ich denke da kommt noch viel mehr.

    Dennoch, auch wenn man dem Führungspersonal der AfD eine gewisse fehlende Professionalität nicht vorhalten kann, letztlich überzeugen Sie alle nicht. Wenigstens die allerdicksten Stöcke, die die XXX-Presse einem hinhält müsste man nicht überspringen (was ich von den Ausflügen in die Genetik halte, habe ich ja schon einmal gesagt).

    Mit Sorge habe ich den widerlichen Hass-und Hetzeartikel von Frau Bednarz in der FAZ zur Kenntnis genommen, mit dem weitere Zielgruppen diskreditiert und “unter Feuer genommen” werden. Frau Bednarz sieht hier vor allem fundamentalistische Katholiken und Evangelikale als Gefahr für die Allgemeinheit, welche in der AFD ihre politische Heimat gefunden hätten.

    Gemeint sind damit alle, die ein anderes Verständnis vom Christentum haben, als Frau Göring-Eckhardt und Frau Käßmann, d. h. jeder der z. B. gegen gleichgeschlechtliche Ehen ist zählt gleich mit dazu.

    Mit dem AFD-Bashing werden hier en passant gleich noch andere “Feinde” mit “erledigt”.

    Aber was soll ich sagen, stört das die Betroffenen? Ich nehme eigentlich nur noch Wirklichkeitsverdrängung und Fatalismus war.

    Was das Thema Grenze angeht: Wir könnten doch vollkommen ohne hässliche Bilder auskommen, wenn man zunächst klar und unmissverständlich das Ende der grenzenlose Aufnahme verkündet. Auf allen Kanälen auf Flugblättern und im Internet.
    Sodann wird die Hilfe für Flüchtlinge konsequent auf Sachleistungen umgestellt und dies ebenfalls überall kommuniziert. Schon allein diese Maßnahme würde die Zuwanderung drastisch verringern. Das eingesparte Geld wird dafür eingesetzt, den Menschen vor Ort zu helfen, wo es nötig ist.
    Länder die sich weigern ihre Kriminellen zurückzunehmen, wird die Entwicklungshilfe gestrichen. Da können alle vor mir aus Brüllen und Toben, ich brauche das Geld um Familien zu helfen und nicht um exportierte Strafttäter zu pampern.
    Gerne kann man auch viele sinnvolle Maßnahmen unterstützen, um hier vor Ort für eine gelungene Integration von Menschen mit gutem Willen voranzutreiben, aber auch hier gehört der Wildwuchs zurückgeschnitten, der nur viele üble Nutznießer und Partizipanten begünstigt.

    Schwierig durchzusetzen? Ja, aber “hässliche Szenen” sind kein Naturgesetz.

  3. Konrad Kugler

    Ganzheitlich denken

    Der Niedergang DE begann, als man 1968, statt MG aufzustellen, die Polizei mit
    Helmen und Schilden ausstattete.

    Die Weltveränderer sind eine Plage der Menschheit.

    Die SPD und die Grünen mit ihrer “alle-herein-Einstellung” haben dicke Köder ausgelegt, um DE kaputt zu machen. Die Sprüche sind auffindbar.

    Mit dieser Einstellung wurden alle Abschiebungsfälle behandelt, so daß sich in DE 600 000 Illegale aufhalten. Jede Partie, mit der CDU und CSU die Einwanderung einschränken wollten, endete mit einem Sieg der Linken. Die Verwaltung verhielt sich stur und schob nicht ab. Rechtswidrig!!! Diese Zahl hat sich mittlerweile weit mehr als verdoppelt.

    Alle tun so, als ob diese Völkerwanderung ein Naturereignis wäre, mit dem man in Zukunft leben müsse.

    Warten wir nur ab. Sobald das Wetter angenehmer wird, werden sich eine Million arbeitslose Männer, nicht Herren(!) auf Straßen und Plätzen aufhalten und rudelweise herumlungern. Auch wenn keiner von diesen böse Absichten hätte, wie fühlen sich Frauen, wenn sie an einer solchen Gruppe vorbei wollen, oder ihr direkt begegnen? Sollen wir sie vorsorglich mit Pistolen ausstatten?

    Wann fällt der Groschen, daß genau diese Heuchler in Parteien und Medien einen Text, eine Rede so ausschlachten, um einen Skandal daraus zu machen, selbst alles dafür getan haben, daß in einem verwahrlosten Volk, während hochmoralisch diskutiert wird, täglich 280 Kinder vor ihrer Geburt umgebracht werden können.

    Der Islam ist unser Feind, nicht der Dönermann; nicht der Sozialdemokrat ist unser Feind, sondern der Sozialismus in seinem Hinterkopf. Der Geist des Konzils ist unser Feind und der davon befallene Klerus.

    Wie kann man extreme Parteien, wie SPD und Grüne wählen, die nur auf Zerstörung von Ehe und Familie aus und damit Menschenfeinde sind?

    Fehlt noch was? Ach ja, die Neonazis. Die absolut einflußloseste Ideologie wird wie ein Popanz präsentiert, um von den eigenen Schandtaten abzulenken.

  4. Walter Roth

    Guter Artikel, gute Kommentare.

    Ich hab mich bei all dem Unsinn den man über Petry nun lesen konnte, gefragt…..

    ….warum eigentlich bleiben illegale Migranten an der Grenze nicht einfach stehen, wenn ein bewaffneter Grenzwächter sie dazu auffordert….?

    Offenbar kommt so eine einfache und grundlegende Betrachtungsweise gar niemandem mehr in den Sinn.

    Offenbar will man gar nicht mehr das sich Illegale an irgendwas halten müssen, also nehmen die an …..bei Grenzwächtern mit Waffe, würden zwangsläufig auch Menschen erschossen. das der Grenzwächter eine Waffe zu seinem eigenen Schutz benötigen könnte, nööö sowas ist nicht.

    Heute ist die Welt einfach eine “Verrückte”.

    Wer nichts arbeitet ist ein armer Tropf und bekommt Hatz-4.

    Ein Illegaler ist ein armer Tropf und muss hereingelassen werden.

    Wer die Schule nicht schafft, kein Problem, für arme Tropfen senken wir die Anforderungen.

    Ertrinkt eine Migrant auf einem seeuntüchtigen Boot und weil er sich nicht überlegt hat ob das auch sicher ist, ………wir sind Schuld, denn wir könnten sie ja dort in Afrika mit dem Flugzeug abholen.

    Der Staat muss alles, der Bürger fast kaum mehr etwas, denn der Staat ist immer verantwortlich.

    Paternalistische Gesellschaft nennt man das und es ist eine Seuche unserer Zeit.

  5. Martin1

    Der Autor verkennt – aber den Fehler machen Viele -, dass auch die Abgabe eines Warnschusses (in die Luft natürlich) Schusswaffengebrauch ist.

    So steht es im Gesetz, und so haben es die Damen sicherlich auch gemeint.
    Nicht: “Erschießen” wie viele (linke) Medien daraus künstelten. :-/

  6. Erwin

    “Glauben Sie, dass Frauke Petry auf Kinder schießen würde?” Nein, glaube ich nicht.
    Aber ich glaube, dass sie, hätte sie die Macht dazu, es erlauben würde. “Glauben Sie, dass Beatrix von Storch auf Kinder schießen lassen würde?” Ja, das glaube ich. Viele der bisherigen Äusserungen der beiden Damen deuten darauf hin. Vielleicht nicht auf Kleinkinder, aber wenn diese mal älter als 14, 15 jahre sind und zu “fliehen” versuchen.

  7. Andreas

    Mir war bei meiner ersten Meldung nicht bekannt, dass Boris Palmer schon vorher Grenzschließungen, notfalls mit Waffengebrauch, gefordert hatte.

    Allerdings dürfen Grüne so etwas natürlich, ohne ein entspechendes Presseecho herauszufordern. Ich bin nur durch den hier verlinkten Kommentar von Jan Fleischhauer darauf gestoßen. Ja die Dingens-Presse, nicht war?

    Im übrigen darf man darauf hinweisen, dass Schusswaffengebrauch gegen Flüchtende an der Grenze auch heute noch mit voller Überzeugung vertreten wird, nur handelt es sich dabei um Menschen die das Land verlassen wollten und es sind nicht Anhänger der AFD die sich so äußern, sondern der Linken und es handelt sich nicht um fiktive Gedankenspiele sondern blutige Realität.

Comments are closed.