8 Comments

  1. Anton Vogel

    Danke für den sehr guten und objektiven Beitrag ! Im Netz ist der Aufruhr ja groß und man ist in der Wortwahl nicht zimperlich. Damit spielt man aber wohl den Zensoren in Hände.
    Seit zwei Tagen wird auch schadenfroh gelacht, weil es sich FB in vorauseilendem Gehorsam vorgenommen hat, alle Posts und Profile die auch nur den Anschein haben , extrem zu sein, zu löschen. Auch “Linke” Posts und gelegentlich sogar arabische ……
    Ich glaube , hier beginnt sich die Katze in den Schwanz zu beißen !
    Eine solche Zensur Praktik hat vor 100 Jahren noch funktioniert, wo man unliebsame Schrieften einfach verbrennen konnte und ihre Verfasser hinter Gitter steckte….

  2. Ich kann leider nur hoffen und zu Gott beten, dass das Deutsche Volk endlich den Mut entwickelt und sich aktiv wehrt, denn nur ein mutiges und zusammenhaltendes Volk kann unser Land und eigenes Überleben jetzt noch retten, aber es ist schon fast zu spät. Viel Hoffnung habe ich nicht mehr. Danke für den sehr guten und objektiven Beitrag !

  3. Gregor Kuehn

    Klasse Kommentar – angenehm differenziert, kluge Logik und engagiert, was der Bedeutung des Themas angemessen ist. Möchte noch einen Gedanken anbringen: Da ich nicht an der Cleverness von Fr. Storch und Fr. Weidel zweifle, gehe ich von einer strategischen Handlung aus und vermute eine gezielte Provokation. Wenn ich auch wie Sie die Form der Provokation ablehne, ist dadurch doch die enorme Gefährlichkeit des NetzDG in die noch weitgehend ahnungslose Öffentlichkeit gespült worden und das ist viel wert. Es gab vorher schon viele kritische und kompetente (z.B. N.Steinhöfel+der wissenschaftliche Rat des Bt u.v.m.) Stimmen, die vor diesem Gesetz gewarnt haben. Diese Warnungen waren in angemessenem Ton, waren nicht pöbelhaft und haben alle nicht so viel bewirkt wie der zweifelhafte Tweet von Fr.Storch+Fr.Weidel.
    Ich entschuldige nicht die Form der Provokation, aber auf was reagiert eine politisch doch weithin apathische Gesellschaft überhaupt noch?

  4. Gábor

    Vielen Dank für den Artikel und für die Arbeit.

    Leider wird, wie ich befürchte, der “Widerstand” bzw. die Selbstverteidigung gegen den Unrechtsstaat an Mangel an Möglichkeiten scheitern.
    Wie auch in den 30er Jahren wohl viele (vielleicht sogar fast alle) ganz und gar nicht mit den Entwicklungen einverstanden waren, der Bürger, so mündig er auch sein kann, keine wirklichen Möglichkeiten hat, den Rechtsstaat wiederherzustellen.
    Ein Aufruf zum Widerstand verhallt leider sehr schnell und wird dadurch zur Polemik.

    Je mehr ich über die Politik erfahre, desto mehr ziehe ich mich in die Gottessuche zurück.
    Ahoi

  5. Konrad Kugler

    Also alles mit den genialen, derzeit üblichen Begriffen zu belegen, geht mir auf den Wecker. Nachdem Rassen ja offenbar abgeschafft wurden, ist der Gebrauch von Rassismus schon hinterfragwürdig.
    Die angegriffenen Damen bewegen sich nur auf dem Niveau unserer politisch-korrekten Proleten, die selbst anders Denkende wie mich als Pack, Schande für Deutschland usw. bezeichnen. Ich habe die 19 Punkte von Pegida gelesen und ich weiß, wieviel zwischen diese Zeilen von allen Gegnern hineingelogen wurde.
    Als 75-Jähriger darf ich schon darauf hinweisen, daß alle negativen Entwicklungen, mit denen Deutschland heute gestraft ist, durch Provokationen gestartet wurden.

    Das nachkonziliare Verhalten unseres Klerus und die 68er Weltverbesserer unterstützten sich dabei gegenseitig in ihrer Dummheit.

  6. Konrad Kugler

    Die Begriffe sind natürlich Kampfbegriffe! Sie werden als Kampfmittel bernutzt.
    Muslimische antisemitische Seiten sind dagegen von der Zusur offenbar nicht betroffen, weil dieses G´schwerl genau so denkt.

  7. Konrad Kugler

    Ich habe jedes Vertrauen in unseren Staat, in unsere Justiiz und den Bundestag verloren. Ein NSU-Prozess über drei Jahre sieht nach handgstrickten Fakten aus. Wer hat die beiden Uwe erschossen? Wer hat Kirsten Heisig in den Wald gehängt, nachdem dieser durchsucht war? Richter in NRW haben ein Urteil zu Gunsten der Jungen Freiheit 4 Jahre verschleppt. Das BVerfG fällt ein Urteil nach dem andern ideologisch begründet: Soldaten sind Mörder – Abtreibung – Berufspolitiker – Kruzifix-Urteil im Gegensatz zur Sicherungsverwahrung und ähnlichen Spitzfindigkeiten.

    Gute Nacht!

Comments are closed.