3 Comments

  1. Stefan Schmidt

    Vielen Dank, dass Sie Ihre Eindrücke hier teilen, ich werde mir die Audios beizeiten mal zu Gemüte führen. Auch, wenn ich noch weit davon entfernt bin eine Frau für mich zu finden ist das sicher interessant.

    Ich hoffe es kommen mal wieder mehr Beiträge zum Glauben. Ich finde ja grade hier den katholischen Blickwinkel auf das Christentum so interessant, weil ich evangelisch bin. Zu den ganzen Skandalen in letzter Zeit habe ich mich hier mal ausgeschwiegen, alles so deprimierend und anstrengend….

    Das Zölibat ist in der Tat interessant, ich verstehe, grade Ungläubige, nicht die sich darüber echauffieren, es betrifft sie doch gar nicht.
    Und nein, ich finde Priester und Eheberatung ist kein Widerspruch. Man kann auch von außerhalb sich mit Dingen beschäftigen und sie bewerten.
    Ansonsten müssten wir bei den meisten Dingen den Mund halten, weil wir keine Experten sind.

    Ich hoffe jedenfalls, dass Ihnen ein langes Eheglück beschert ist und ich bete für Sie und Ihre Familie. Gott schütze Sie.

    • akinom

      “Warum werden wir nicht katholisch?” Dieses Büchlein schrieb Andreas Theurer als Pfarrer der Evangelischen Landeskirche in Württemberg zu der Zeit als seine Frau Gudrun Mitglied der Landessynode und des Ältestenrates gewesen ist. Die Lektüre dieses Büchleins war für mich Anlass. die Eheleute im Gebet und im Herzen zu begleiten. Am Sonntag, 28. Oktober 2018 wird er das Sakrament der Priesterweihe empfangen. Sein Konfirmationsspruch “Jeder, der sich vor den Menschen zu mir bekennt, zu dem werde auch ich mich zu meinem Vater im Himmel bekennen!” wird auch sein Primizspruch sein. (Primiz ist die erste hl .Messe, die ein Priester zelebriert.) Selbstverständlich wird die Priesterweihe für Andreas Theurer nicht mit der Verpflichtung zum Zölibat verbunden sein. Ich wünsche mir aber das dies nach seinem Lebensweg, der wirklich auch ein Kreuzweg gewesen ist, eine gnadenhafte Ausnahme bleibt und nicht zum Billigtarif – wie immer lautstarker eingefordert – Menschen beiderlei Geschlechts angeboten wird. Die Sakramente der Eheschließung u n d der Priesterweihe kann kein Papst empfangen. Und sicher wird die Dispens vom Zölibat auch die schrecklichen Missbrauchsskandale nicht verhindern, die einfach nur erschauern lassen. Alle Schuldigen und Verantwortlichen in der Kirche müssen hier Konsequenzen ziehen. Ich habe nur die Waffe des Gebets, deren Wirksamkeit aber auch nicht zu unterschätzen ist.

  2. Vielen Dank für das Bereitstellen der Mitschnitte! Ich hoffe, ich finde meinen Verlobten auch mal offen dafür.

    Ich kenne Pater Paul persönlich nicht so gut, aber er klingt genauso wie sein Bruder, Eduard. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.