One Comment

  1. akinom

    Ich freue mich: Der Papsttreue ist wieder da! An seinem Namenstag verkündet er die Bitte von Papst Franziskus im Rosenkranzmonat diese Waffe der Perlenschnur zusetzen, um zusammen mit der Gottesgebärerin und dem hl. Michael “den Satan und die anderen bösen Geister, die zum Verderben der Menschen die Welt durchziehen, in den Abgrund zurückzuschleudern”.

    Das werde ich mit der “Hintergundmusik” des Blogbeitrags vom Glorreichen Rosenkranz gleich tun mit dem “Rosenkranz der Ungeborenen”. Dieser Rosenkranz mit den “großen Perlen” als Blutstropfen Kreuzesform und “kleinen Perlen” in Form von hellblauen Tränentropfen der Gottesmutter, die einen Embryo enthalten wurde mit vielen Verheißungen der Seherin Maureen Sweeney-Kyle geoffenbart und am 13. Oktober 2004 von Papst Johannes Paul II. bei einer Audienz gesegnet.

    Bei seiner Himmelfahrt segnete uns Christus und nimmt unsere im Mutterschoß geschenkte Natur mit. Das Segnen habe ich vor Jahren in einem “Segnungseminar” einer evangelischen Nachbargemeinde gelernt, deren Seelsorger m.E. katholischer gewesen sind, als die unserer Gemeinde. Vor einiger Zeit habe ich mich daran wieder erinnert und mir angewöhnt, möglichst alle Menschen zu segnen, die mir begegnen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.