4 Comments

  1. Stefan Schmidt

    Eine Serie die ich auf jeden Fall binge readen (facepalm) werde.

    So eine Serie hat auf jeden Fall ihre Berechtigung, ebenso Ihre Entscheidung nur positive Kommentare zuzulassen.
    Bisweilen verliert man den Blick für das Gute das überall passiert, weil man sich immer lieber auf das Schlechte stürzt.
    Mir geht es ganz genauso. Manchmal verzweifel ich an der Welt, dann habe ich definitiv meinen Blick zu sehr eingeschränkt, habe mich zu sehr auf das fokussiert, was grade nicht so gut läuft.

    Dann ist es ganz wichtig sich positive Eindrücke zu gönnen, damit das Weltbild wieder grade gerückt wird.
    Ich freue mich drauf!

  2. Alexander Scheidweiler

    Um gleich mal etwas Gutes zu sagen, und zwar mit Blick auf “die Wirkung dieses Blogs: Ich für meinen Teil habe früher alle möglichen Blogs gelesen, mittlerweile lese ich fast nur noch Ihren, Herr Honekamp. Und zwar deshalb, weil die thematische Kombination von Religion und Zeitgeschehen sowie die weltanschauliche Kombination von katholisch-konservativem und klassisch-liberalem Denken in dieser Form einzigartig ist. Die Reichweite des papsttreuen Blogs mag begrenzt sein, dennoch leisten Sie einen wichtigen und unverwechselbaren Beitrag zum öffentlichen Diskurs. Zudem ist lobenswert, daß Sie sich immer darum bemühen, mehrere Sichtweisen auf ein Problem gegeneinander abzuwägen.

    Machen Sie weiter so, und schreiben Sie doch gelegentlich wieder eine Rosenkranz-Betrachtung.

  3. akinom

    „Christus Mansionem Benedicat“. Wie gerne würde ich davon berichten, dass der Segen der Sternsinger in unserem Haus Früchte getragen hat, dass die Parteien wirklich eine Hausgemeinschaft geworden sind!

    “Das gute Reden fehlt!” – Das ist mir schon seit langem ein wichtiges Anliegen. “Etwas Gutes sage ich immer ganz laut weiter!”, pflege ich zu sagen, wenn ich zum Beispiel vom Handeln meiner Hausärztin und von Rücksprachen mit Fachärzten berichte.

    In diesem Sinne Gottes Segen für den Neujahrsvorsatz von Felix Honekamp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.