6 Comments

  1. akinom

    Ob Rechts oder Links oder Islam-ideologisch (ist das richtig ausgedrückt?): Hass und Gewalt verstärken jede Ideologie. Aber wer hält die rechte Wange hin, wenn ihm auf die linke geschlagen worden ist? Das wäre dann einen Blogbeitrag für “benedicere” wert.

    • Stefan Schmidt

      Meinen Sie vielleicht islamistisch?
      Wie dem auch sei, Sie haben auf jeden Fall Recht.
      Ich halte Ideologien, was übersetzt einfach Ideenlehre bedeutet nicht für grundsätzlich falsch. Ein großes Problem ist es, wenn man sein eigenes Weltbild absolut setzt und keiner Kritik mehr zugänglich ist.

      Die Wange hinhalten, den Mantel geben, die Meilen gehen….für mich ein Aufruf zu gewaltlosem Widerstand, dazu sich nicht provozieren zu lassen, man denke an die damalige Situation der von Rom besetzten Levante.
      Daran müssen wir unbedingt festhalten, es sei denn wir werden konkret angegriffen, leider hatte Herr Magnitz nicht die Chance sich zu verteidigen, sich gegen mehrere Schläger mit Waffen zu wehren ist auch beinahe ein Ding der Unmöglichkeit.

      Ich hoffe nur, dass es nicht schlimmer wird mit der Gewalt….

    • Konrad Kugler

      Haß und Gewalt sind allen Ideologien immanent.
      Jede Ideologie ist gegen die Wahrheit, weil sie als Teilwahrheit eigentlich eine Lüge ist.
      Das älteste Beispiel: “Ihr werdet bestimmt nicht …… sterben.” Es fehlt nur das Wort gleich. Der älteste Beweis gegen den Sozialismus: Die ersten Toten fielen dem Apostel Petrus tot vor die Füße.

  2. Stefan Schmidt

    Da zeigen sie einfach nur ihr wahres Gesicht. Ihre schändliche, gewaltverherrlichende, unbarmherzige Fratze .
    Diejenigen die selbstherrlich von uneingeschränkter Solidarität mit Opfern sprechen,
    diejenigen die sagen man dürfe Tote nicht politisch instrumentalisieren,
    jetzt relativieren sie, eigentlich sei es ja schrecklich, aber es geht ja gegen den Richtigen.

    Sie haben schon Recht, wenn Sie auf Weimar anspielen.
    In der Weimarer Republik hatten die meisten Parteien ihre Schlägertrupps.
    Es gab die SA, den Rotfrontkämpferbund, den Stahlhelm, das Reichsbanner, die Bayernwacht etc.
    Heute gibt es die Antifa, in meinen Augen hat sie sich zur klaren politischen Terrororganisation entwickelt.
    Das ist ja nicht der erste Gewaltakt. AfD Politiker werden seit Langem drangsaliert, Wohnungen verwüstet, Autos abgebrannt, auch bei Identitären Aktivisten.

    Doch was ist unsere Antwort darauf?
    Sie ist grade nicht die Gewalt. Der linke Mainstream tut alles daran uns konservative Patrioten darzustellen, als Fratzen des Hasses und der Gewalt, doch mit jeder Stunde mehr zeigen sie nur, dass sie es sind die Hass und Gewalt in sich tragen.
    Unser Weg ist nicht ihr Weg.
    Unser Weg ist der Weg des Herrn, der Weg der Friedfertigkeit, der Weg des Diskurses und des gewaltlosen Widerstands.
    Wenn einem konkret Gewalt angetan wird, wie Herrn Magnitz, hat jeder natürlich das Recht sich zu verteidigen.

    Und so bete ich dieser Tage nicht nur für Herrn Magnitz und seine Familie, sondern auch für den linksgrünen Mainstream, dass die Leute erkennen, auf was für einer Seite sie wirklich stehen und was sie anrichten mit ihrem Verhalten.
    Wie es seine Kinder wohl prägt die jetzt verarbeiten müssen was man ihrem Vater angetan hat….Linke werden die sicher niemals.

  3. Jürg Rückert

    Frage an Radio Eriwahn:
    Ist folgende Aussage zutreffend: “Hass ist in der Tat kein Mittel des politischen Diskurses, noch weniger ist es Gewalt.”
    Antwort: Im Prinzip ja. Aber in der Tat kommt jede Herrschaft aus einem Gewehrlauf. Fehlt das Gewehr, kommen Kantholz oder Faustkeil.

    Wenn wir in absehbarer Zeit keine Cops wie in den USA bekommen, wird an jeder Straßenecke eine Frau vergewaltigt!

  4. Konrad Kugler

    Wir Konservativen haben keine Ideologie. Deswegen sind wir immer in der Defensive.
    Der Marxismus ist das Opium des Volkes. (Ludek Pachmann, tschechischer Schachgroßmeister, bekehrter Kommunist, 1972)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.