4 Comments

  1. Stefan Schmidt

    Schön, dass Sie das hier thematisieren.
    Ich bin der Meinung, dass selbst wenn Herr Magnitz über einen Kiesel gestolpert wäre, ja selbst wenn die ganze Geschichte von vorne bis hinten erlogen wäre, selbst dann hätten wir hier einen ganz klaren Offenbarungseid des linken Mainsteams vor uns.
    Gestern haben wir alle vor dem Hintergrund eines politische Attentates diskutiert.
    Wir waren zurecht entrüstet und der linke Mainstream hat relativiert und im schlimmsten Fall sogar gefeiert (jedenfalls verbal).
    Das habe ich in meinem Kommentar unter Ihrem gestrigen Artikel schon angesprochen.
    Diesmal macht Twitter gar nichts, hunderte Tweets die sich über Gewalt freuen und nichts, rein gar nichts.
    Niemand macht groß etwas. Was ist denn mit den Kirchen? Müsste man sich nicht offen gegen diese menschenveracchtenden, gewaltverherrlichenden Aussagen aussprechen? Naja gegen den Beschluss von den Jusos hat man ja auch nichts gesagt, ich habe jedenfalls keinen Widerspruch gehört.

    Wie gesagt wir haben uns alle unter dem Eindruck eines politischen Verbrechens geäußert und wissen dadurch jetzt mit wem wir es zu tun haben, wie diese Menschen wirklich denken, wie weit sie gehen würden, vielleicht nicht sie selbst, aber wir wissen was sie zu unterstützen bereit sind.
    Aber genug dazu ich wiederhole mich eigentlich nur.

    Ich bin übrigens sehr wohl der Meinung, dass all die Drangsal die bereits gegen AfD Politiker ausgeübt wird und auch z.B. gegen identitäre Aktivisten, wenigstens entfernt an Weimar erinnert.
    Aber da kann man sicher verschiedener Meinung sein.

  2. Konrad Kugler

    Bei diesen Verletzungen?

    Bei einem Sturz gibt es Beulen und Abschürfungen.

    Wer hat Kirsten Heisig in den Wald gehängt und wer die beiden Uwe erschossen?

  3. Gregor Kühn

    Absolut sauberer Umgang mit dem Thema, meinen Respekt. Auch wenn die AFD in ihrer Reaktion übertrieben haben sollte – bei dem Trommelfeuer, das seit Jahren aus allen gesellschaftlich relevanten Gruppieren, inklusive beider Volkskirchen auf diese auf dem Boden des Grundgesetzes stehende Partei niedergeht, würde ich ihr keinen Vorwurf machen. Wenn ich bedenke, wie viele Menschen in meinem persönlichen Umfeld sich nicht mehr frei äußern, welche Entwicklung die CDU genommen hat, welch laxen Umgang die Altparteien mit linker Gewaltbereitschaft pflegen – dann besteht nur noch Unklarheit darüber, wie weit sich dieses Land unter der Kanzlerschaft Merkels schon in Richtung Diktatur entwickelt hat. Aber die beängstigende Entwicklung als Solche ist leider unbestreitbar. Die schlimmste Enttäuschung, die das alles erst möglich gemacht hat, ist die völlige Entkernung der CDU und die Haltung beider Kirchen.

  4. Am Ende siegt immer die Wahrheit. Aber leider sind wir erst am Anfang.Das sollte uns stärken, kräftigen und trösten, wenn wir angesichts dessen, was wir zu sehen und zu hören bekommen, der Mut sinken möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.