3 Comments

  1. akinom

    Dazu möchte ich meinen Kommentar wiederholen, den ich beim Blogbeitrag “Zensur” und “Verfolgung” in Anführungszeichen? gepostet hatte:

    „Die Extremisten von links und rechts stehen in den Startlöchern und beobachten solche Versuchsballone sicher sehr genau. Die Politik der etablierten Parteien dagegen versagt gerade mal wieder auf ganze Linie.“

    Das stimmt leider. Die Zeiten, dass alle demokratischen Parteien sich vehement gegen Rechts- und Linksextremismus gewandt haben sind vorbei. Heute marschieren alle Rot-Rot-Grünen Seit an Seit mit Liberalen und Anhängern der Parteien mit dem „C“ ohne jeglichen Gegenwind hinter der Flagge „Gegen Rechts“ her.

    Kein Wunder, dass das von der anderen Seite als ungerecht empfunden wird und der besonders im Netz verbreitete rechte Extremismus immer radikaler und gewalttätiger wird.

    Nur zwei Beispiele: Von den Medien unbeachtet hat die „PRO-CHOICE“-Bewegung ein anonymes Bekennerschreiben hinterlassend in blinder Zerstörungswut einen fürchterlichen Anschlag auf die Berliner Beratungstelle von Pro Femina/ 1000plus verübt. Das zweifellos berechtigte Medienecho auf den rechtsextremistischen Terroranschlag in Halle konnte dagegen niemand überhören und übersehen…

    Die Vaterunser-Bitte „Dein Reich komme“ bete ich jetzt viel bewusster und auch täglich den “Rosenkranz der Ungeborenen” mit den Tränenperlen der Gottesmutter, die jeweils einen Embryo enthalten und auch mit dem freitäglichen “Kreuzweg der Ungeborenen” von Angelika Prokopp-Hippen.

  2. Stefan Schmidt

    Immer mehr Extremismus immer mehr Gewalt.
    Ist das unweigerlich der Trend der nächsten Zeit, oder können wir das Ruder noch einmal herumreißen?

    Selig die friedfertigen….

  3. Konrad Kugler

    Warum steht in der Augsburger Allgemeinen weder ein Bericht oder Kommentar zum Marsch für das Leben noch ein Bericht über die gesprengte Baustelle in Leipzig, noch dem Anschlag auf das 1000-Plus-Büro? Ja warum wohl? Linke Linke!

    Was ist der Faschismus? Ich habe mich neulich mit meiner Nachbarin aus Rumänien unterhalten und da wird es immer politisch. Warum könne wir in unserer Heimat nicht vernünftig leben? Korruption. Ist Korruption bereits faschistisch wie alle Ideologien? Der F. in Italien ist jedenfalls nicht das Problem. Faschismus ist viel weniger eine Ideologie als ein Verhalten. Dieser Behauptung stimmte sie sofort zu.

    Angefangen bei der Gnosis, sicher dem Arianismus, sichtbar ist immer das ausgesprochen unduldsame Verhalten der Neugläubigen, der Panslawisten, der Nationalisten, der Sozialisten und Kommunisten, der National- und Internationalsozialisten, der vom Geist des Konzils durch eine parakonziliare Ideolgie Irregeführten, immer sind die Anderen die schuldigen. Die muß man unterdrücken.

    Eine Kleinigkeit. Es muß 2015 gewesen sein.
    Als alter Mann (natürlich weißer) lese ich die Kinderseite Capito in der AA rein aus Mißtrauen. Ich hatte die 19 Punkte von Pegida schon gelesen und nichts zu beanstanden. Da stand auf dieser Seite eine Zusammenfassung all der Lügen, die über Pegida greifbar waren. Das für 8- bis 12-Jährige Kinder! Ich habe gekocht vor Wut und brauchte eine Stunde, um mich zu beruhigen.
    Keine Spur von Haß!
    [Die Vertreibung der Deutschen begann geistig umera 1850! Da fingen auch die Serben gegen Habsburg an.

    “”Leider war Hitler einer der kleineren Massenmörder. Des halb stört es mich immer irgendwie, daß er als der größte gerühmt wird.””

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.