One Comment

  1. Jorge

    Auf “exxplizit.net” gabs da einen interessanten Gedanke von Uli Spreitzer, der in eine ähnliche Richtung geht:
    Er meint, der europaweite Rechtsruck und die Ratlosigkeit der etablierten Parteien der Mitte, die sich im “Wegducken” der SPÖ und OVP bei dieser Wahl gezeigt hätte, könnte von der Linken auch andernorts genutzt werden, um durch die Lücke zur Macht vorzustoßen.

    Zitat:
    “Wenn die Linke in Europa Österreich richtig analysiert, kann sie erkennen, dass ihr noch mancher Wahlsieg in Europa durch das Erstarken der Rechten und das sich Wegducken der Parteien der politischen Mitte zufallen wird.”
    http://www.explizit.net/Gesellschaft/Oesterreich-Erstarken-der-Rechten-trotzdem-linker-Wahlsieger

    Im selben Magazin erschien einige Tage vor der Wahl auch ein Hintergrundartikel von Spreitzer zu den historischen Verhältnissen in Österreich und der Vorgeschichte dieser Stichwahl:
    http://www.explizit.net/Gesellschaft/Bundespraesidentenwahl-in-Oesterreich-1934-reloaded-in-der-version-2.0

Comments are closed.