One Comment

  1. akinom

    “Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken. Das ist das wichtigste und erste Gebot. Ebenso wichtig ist das zweite: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. An diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz samt den Propheten.”

    Schon mal probiert ohne abzustürzen? Ich kenne nur 2 Menschen, die es geschafft haben: Jesus Christus und Maria. Für alle anderen ist dies eine lebenslange Baustelle, die trotz modernster Maschinen und Baustoffe ohne die “Tankstelle Barmherzigkeit” nicht von der Stelle kommt.

    Und die besten “Tankstellen” sind nun einmal verstaubte und zweckentfremdete Beichtstühle, die leider aus Personalmangel, wegen mangelnder Nachfrage und Rufschädigung als “nicht mehr zeitgemäß” global verödet und ausgetrocknet sind.

    Wenn durch Überzeugungskraft, Management und Vorbild des “Überraschungspapstes” Franziskus diese Urquellen der Barmherzigkeit wieder sprudeln würden… Nicht auszudenken! Die Kirche bedürfte keiner anderen Reform mehr!

    Bitte um Entschuldigung: Auch ich formuliere nicht immer druckreif und verständlich! Aber ich bin glücklicherweise nicht eine solche Zielscheibe, wie Papst Franziskus. Allerdings war meine lange vergebliche aktive Suche nach einem neuen Beichtvater aufgrund meines Umzugs ein Fortbildungskurs im Fach Demut. Morgen habe ich einen Termin bei einem frommen jungen Priester. Deo gratias!

Comments are closed.